Vergleich Mineralwasser - Leitungswasser

Wie unterscheidet sich natürliches Mineralwasser von Leitungswasser? Antworten auf diese Frage finden Sie hier!

Natürliches Mineralwasser Leitungswasser
Ursprünglich reines Naturprodukt aus unterirdischem, geschütztem Wasservorkommen Meist industriell aufbereitet aus Oberflächen- und /oder Grundwasser
Enthält natürliche Mineralstoffe und Spurenelemente in konstanter Zusammensetzung, hierdurch ggf. ernährungsphysiologisch wirksam und einer gesunden Ernährung zuträglich Wird meist aus unterschiedlichen Rohwasserkomponenten gemischt und zeigt daher ggf. wechselnde Zusammensetzung
Aufbereitung und Desinfektion aufgrund natürlicher Reinheit nicht notwendig (und nicht zugelassen) Im Regelfall vielfältigen Aufbereitungsschritten unterzogen und häufig mit Desinfektionsmittel beaufschlagt
Umfassende Überwachung des abgefüllten Mineralwassers durch eigene und amtliche Kontrollen Gewährleistung der Qualität von Wasserwerksseite bis zur Wasseruhr - Hausleitungen werden nicht erfasst und von amtlicher Seite üblicherweise auch nicht kontrolliert
Ursprüngliche Reinheit ist gesetzliche Vorschrift – Mineralwasservorkommen muss vor äußeren Einflüssen geschützt sein Umwelt-Schadstoffe aufgrund Herkunft des Wassers nicht auszuschließen – diese müssen durch geeignete Maßnahmen, wie z.B. Aufbereitung, entfernt und ggf. unter den gesetzlichen Grenzwert gesenkt werden
Am Quellort direkt abgefüllt, höchste Qualität vom Hersteller gewährleistet Qualität am Wasserhahn nur durch aufwendige Tests auf Kosten des Hauseigentümers oder Mieters zu ermitteln