Marken News

Nachrichtenarchiv Krumbach

Über die Schulter geschaut - Ferienkinder zu Besuch bei der Mineralbrunnen Krumbach GmbH

Sie waren gemäß den Hygienevorschriften "verkleidet" und voller Interesse für ein wertvolles Lebensmittel: Die Kinder und Jugendliche, die im Rahmen des Kißlegger Ferienprogramms die Mineralbrunnen Krumbach GmbH besuchten.

Kisslegg, August 2017 - Was passiert eigentlich im Brunnenhaus? Und wie kommt das leckere Apfelschorle in die Flasche? Das und vieles mehr rund um die Herstellung von Krumbach-Mineralwasser sowie Krumbach-Süßgetränken und Schorlen erfuhren zahlreiche Kißlegger Kinder und Jugendliche im Rahmen des Kißlegger Ferienprogramms. Sie konnten während einer Führung durch den Betrieb vergangene Woche dem Brunnenwart über die Schulter schauen und quellfrisches Mineralwasser kosten.

Die Mineralbrunnen Krumbach GmbH öffnete heuer zum wiederholten Mal ihre Tore für eine Veranstaltung des Kißlegger Ferienprogramms. "Wir freuen uns über das Interesse der jungen Menschen für das natürlichste aller Lebensmittel - unser Mineralwasser", sagte Betriebsleiter Alexander Diehm. Die Ferienkinder konnten miterleben, wie Krumbach-Mineralwasser am Quellort geschöpft und abgefüllt wird. Sie waren außerdem Zuschauer, als im Limoraum aus Saftkonzentraten und Mineralwasser die perfekte Mischung für fruchtige Schorlen vorbereitet wurde.

Dass auch die verwendeten Kunststoffflaschen einem nachhaltigen Kreislauf angehören, erfuhren die Kinder zunächst an der Blasmaschine, die die PET-Rohlinge im Nu in fertige Kunststoffflaschen verwandelte. Bei ihrem Gang über den Hof staunten dann die Kinder beim Anblick der großen Pressballen aus gebrauchten PET-Flaschen nicht schlecht. Diese wiederum gehen ins Recycling. Am Ende des Besuchs hatte jedes Kind sein Lieblingsgetränk im breiten Krumbach-Sortiment entdeckt. Und von einem wertvollen Gut der eigenen Heimat erfahren.

Für weitere Informationen:

Mineralbrunnen Krumbach GmbH
Thomas Schmid
E-Mail:
www.krumbach-mineralwasser.de