Corporate News

Nachrichtenarchiv Investor Relations

Corporate News: Neue Konzessionspartnerschaften für den deutschlandweiten Vertrieb der Kultmarken afri und Bluna vereinbart

Bad Überkingen, 24. Februar 2015 – Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG (ISIN DE0006614001; DE0006614035) hat heute ihre neuen Konzessionspartner für die Marken afri und Bluna bekannt gegeben. Zu den neuen Partnerunternehmen gehören die Anheuser-Busch InBev Deutschland GmbH & Co. KG, die Ulmer Getränke Vertrieb GmbH sowie die Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH. Hinzu kommt die Partnerschaft mit der RHODIUS Mineralquellen und Getränke GmbH & Co. KG, die bereits im Juli 2014 abgeschlossen worden war.

Die Zusammenarbeit basiert auf langfristigen Konzessionsverträgen, die vorsehen, dass die neuen Partnerunternehmen in festgelegten Konzessionsgebieten die Produktion und den Vertrieb der Marken afri und Bluna gegen die Zahlung von Lizenzeinnahmen übernehmen.

Die Zusammenarbeit mit Anheuser-Busch InBev Deutschland tritt am 1. Januar 2016 in Kraft und betrifft die Regionen Bayern und nördliches Baden-Württemberg. Vertriebsschwerpunkte werden die Gastronomie und der Getränkefachgroßhandel sein. Die Konzessionsvereinbarung mit der Ulmer Getränke Vertrieb GmbH, ein Tochterunternehmen der Brauerei Gold Ochsen GmbH, startet zum 1. Januar 2017 und gilt für große Teile Baden-Württembergs sowie das westliche Bayern und Allgäu. Schwerpunkte der Verkaufsaktivitäten werden die Gastronomie, der Getränkefachgroßhandel sowie Kantinen und Caterer sein.

Die Partnerschaft mit der konzerneigenen Tochtergesellschaft Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH läuft bereits seit dem 1. Januar 2015 und betrifft den Gastronomievertrieb von afri und Bluna Produkten in den Regionen Nord- und Ostdeutschland. Ebenfalls am 1. Januar 2015 ist die Konzessionsvereinbarung mit RHODIUS Mineralquellen gestartet. Sie gilt für die RHODIUS-Absatzgebiete im nördlichen Nordrhein-Westfalen und nördlichen Hessen. Spätestens zum 1. Januar 2019 wird die Partnerschaft zusätzlich auf die Kernregionen der RHODIUS Mineralquellen – Rheinland Pfalz, südliches Hessen und Saarland – ausgeweitet, weil in diesen Gebieten dann ein derzeit noch bestehender Konzessionsvertrag mit einem anderen Softdrinkunternehmen ausläuft.

Michael Bartholl, Vorstand der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG: „Wir sind froh, dass wir hoch kompetente Partner gefunden haben, die unseren Kultmarken afri und Bluna nun die Präsenz in Handel und Gastronomie bescheren werden, die ihrer hervorragenden Markenbekanntheit gerecht wird. Die nun erheblich gesteigerte Schlagkraft lässt uns auf eine vielversprechende Zukunft für die Entwicklung dieser Marken hoffen.“

Alle Vereinbarungen beinhalten die Bereitstellung eines erweiterten, wettbewerbsfähigen Sortiments für die beiden Kultmarken, das bereits mit den Partnern gemeinsam ausgearbeitet wurde. Das neue afri und Bluna Sortiment wird alle Gebinde beinhalten, die für eine wertschöpfungsorientierte Partnerschaft mit der Gastronomie und dem Getränkefachhandel relevant sind. Zudem werden, aufbauend auf dem bewährten Markenkern von afri und Bluna, die Zielgruppen in den genannten Absatzgebieten erweitert. Die Sortimentsumstellung wird in allen Konzessionsgebieten von einer gemeinsamen Marketingkampagne begleitet.

Michael Bartholl: „Wir könnten problemlos noch weitere Partner in das bestehende Modell integrieren. Der Anfang ist gemacht, nun gilt es in allen Regionen und auf allen Absatzkanälen den neuen Schwung für afri und Bluna zu nutzen, um den Marken deutschlandweit zu einem nachhaltigen Erfolg zu verhelfen.“

Kontakt

Nicole Gotter
IR / PR-Referentin – Presse und Investor Relations

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA
Bahnhofstr. 15
D-73337 Bad Überkingen

Telefon 07331/201-270
Telefax 07331/201-430
E-Mail: investor.relations@mineralbrunnen-kgaa.de

Jetzt Kontakt aufnehmen